Düsseldorf 

Altstadt-Rundgang 


Die Düsseldorfer Altstadt entlang des Rheins mit der kulturellen Vielfalt, wie - die Oper, dem Theater, die Tonhalle und zahlreichen Museen - hat mit den gemütlichen Gassen ihren Charme bewahrt.

Kommen Sie mit auf Entdeckungstour zu den Ursprüngen der Stadtgründung. Erfahren Sie spannende Hintergründe über das goldene Zeitalter unserer Stadt. Warum Düsseldorf zur Metropole der Kunst und der Mode wurde und vieles mehr. Gerne erstelle ich Ihren individuellen Rundgang.


Geschichte der Königsallee - Vom Bollwerk zum Boulevard


Die Düsseldorfer Königsallee gehört zurecht zu den prächtigsten und elegantesten Einkaufsmeilen Europas. Wo sich heute Luxusboutiquen, Hotels und Gastronomie auf höchstem Niveau befinden, war einst der Sitz der ersten Eisenindustrie.

Tauchen Sie mit mir ein in die Geschichte der Straße, die wie keine andere Düsseldorf so sehr verkörpert. Erleben Sie den aktuellen Wandel durch den Kö-Bogen. Ein neues Stück Kö und doch so alt.  


 Medienhafen - Architekturführungen 


Wo einst leere und triste Lagerhallen ein ödes Dasein fristeten, ist heute preisgekrönte Hafenarchitektur zu bewundern. Besonders das Ensemble des Stararchitekten Frank o`Gehry haben den Medienhafen weltberühmt gemacht. Während des Rundgangs werden wir einige Gebäude auch von Innen besichtigen können. Der Medienhafen ist ein wahres Gesamtkunstwerk der Architektur, dessen sich nur durch eine Führung erschließen läßt. 


Kunsthistorische U-Bahn Führung der  neuen Düsseldorfer Wehrhahn-Linie


Ganz im Zeichen der Kunststadt Düsseldorf entstanden hier nicht nur sechs Stationen zur schnellen Fortbewegung, sondern echte Kunstpunkte. Jeder Künstler hat sich anderer gestalterischer Elemente bedient. Deren Bedeutung werden wir bei diesem Rundgang im warsten Sinne auf den Grund gehen.


Die Düsseldorfer Malerschule


Die Düsseldorfer Malerschule hat wie kaum eine andere künstlerische Bewegung Düsseldorf nachhaltig geprägt. Schon vor dem Wirken Joseph Beuys´, der Zero Gruppe oder Gerhard Richter wurde Düsseldorf Kunstzentrum mit internationaler Ausstrahlung. Kommen Sie mit mir zu den Originalschauplätzen der Düsseldorfer Malerschule. Es sind verschiedene Führungen möglich. 


Auf den Spuren von Harry (Heinrich) Heine - ein Düsseldorfer Jong


In Düsseldorf verbrachte Heinrich Heine seine ersten 18 Jahre als Harry Heine. Hier, in seiner toleranten Geburtsstadt, konnte Heine als jüdischer Bürger ein verhältnismäßig freies Leben führen. Dabei prägten ihn schon früh die Einflüsse der kurfürstlichen, französischen und preußischen Herrschaft. Kein anderer Ort, als die quirlige Düsseldorfer Altstadt, wäre passender für den ewigen Rebell gewesen, der es wie kein anderer verstand, die Obrigkeit zu provozieren und zu kritisieren.

Wir besuchen die liebsten Plätze des weltberühmten Dichters und Sie erfahren von seinen einzigartigen Erlebnissen. Begleiten werden uns dabei griffige Zitate aus Heines Werken, in denen er u.a. seine Düsseldorfer Zeit anschaulich beschrieben hat: "Die Stadt Düsseldorf ist sehr schön...."


Klein Tokyo am Rhein

In Düsseldorf ist eine der größten japanischen Kolonien Europas ansässig. Das jährliche Japanfest mit über 700.000 Besuchern markiert die lange Tradition am Rhein. Hier ist aber keine Parallelgesellschaft entstanden, sondern ein gelebtes Miteinander. Dennoch hat sich durch das japanische Viertel ein Knotenpunkt japanischer Kultur gebildet. Wir werden einige japanische Geschäfte besuchen. Dabei erfahren Sie von den japanischen Traditionen, von Sushi, Sake & Kimono. Eine japanische Teezeremonie ist auf Anfrage möglich.


Berühmte Frauen Düsseldorfs  


Hier erfahren Sie über Anna Maria Louisa di Medici und Jakobe von Baden dessen Hochzeit wohl die spektakulärste zur Zeit der Renaissance am Rhein war. Warum eine misslungene Ehe zum Vorläufer des 30jährigen Krieges wurde. Wie Johanna Ey, von der Autodidaktin zur Spezialistin der Kunst wurde. Und natürlich über die talentierte Clara Schumann.


vom Dorf zur internationalen Metropole

Wie  hat sich Düsseldorf mit nur 300 Einwohnern im Jahre der Stadtgründung 1288 zur heutigen internationalen Metropole entwickeln können ? Auf den Spuren des noch heute sichtbaren  Dorfes wandeln wir  zu eher unbekannten Plätzen. Dabei werden die Gründe für Düsseldorfs wirtschaftlichen Erfolg erklärt, der sich von dem wandelnden Dorf zur Metropole in der Architektur der verschiedenen Epochen wiederspiegelt. 


 Kirchenführung 


Düsseldorf ist bekannt für ihre spannende Kirchengeschichte. Während des Rundgangs werden wir einige Kirchen von Innen besichtigen und dabei die Besonderheiten der Gotteshäuser kennenlernen. Vor allem sind die sogenannten "versteckten Kirchen" von besonderer historischer Bedeutung.


Krippenführung in der Düsseldorfer Altstadt


So wie der Düsseldorfer seine eigenen Lieder, sein eigenes Bier und seine eigene Lebensart hat, so ist auch der Besuch von Kirchen und Krippen in der Vorweihnachtszeit ein besonderes Erlebnis. Auf diesem Rundgang besuchen wir die schönsten Krippen in der Düsseldorfer Altstadt. Es vermischen sich Religion mit Kunst und Düsseldorfer Tradition.

Erleben Sie die Vielfalt verschiedener Krippen in Düsseldorf. So erfahren sie z.B , dass die fast lebensgroßen Figuren in der Pfarre St. Lambertus der Bildhauer Wilhelm Hable aus alten Dachbalken geschnitzt hat. Vergessen Sie also eine Weile die Hektik in der Vorweihnachtszeit und tauchen Sie mit mir in die Magie der Weihnacht ein. 


Nordfriedhof Düsseldorf



Der Nordfriedhof ist Düsseldorfs größter und bedeutendster Friedhof, der eng mit dem Aufstieg der Stadt zur Wirtschaftsmetropole verknüpft ist. Besonders sehenswert ist der sogenannte Millionenhügel. Hier befinden sich denkmalgeschützte Grabstätten der Düsseldorfer Kaufleute und Industriellen, welche im 19. Jahrhunderts und darüber hinaus die Stadt geprägt haben, wie z.B. Familie Trinkaus oder  Familie Lueg. Auch kunsthistorisch bietet der Nordfriedhof eine ungewöhnliche Vielfalt wertvoller Grabsteine, die teils von bekannten Künstlern wie Ewald Mataré, Karl Janssen oder Jan Thorn-Prikker stammen.


Der Düsseldorfer Nordpark

              

 Der Düsseldorfer Nordpark wurde im Jahre 1937 im Rahmen der Ausstellung "Schaffendes Volk"                                   angelegt. Es ist der einzige in Deutschland im "Dritten Reich" entstandene Ausstellungspark, der bis                               heute seinen ursprünglichen Charakter bewahrt hat. Während des Rundgangs werden wir die                                           Besonderheiten der nationalsozialistischen Gartenarchitektur ergründen. Dabei spielt auch die                                       Kunst aus dieser Zeit eine große Rolle. Vor allem aber erfreut sich der japanische Garten großer                                     Beliebtheit.






Köln / Düsseldorfer "Gemein-"samkeiten

Über Jahrhunderte sind die beiden Städte am Rhein miteinander verbunden. Dazu haben wir nicht nur freundschaftliche Überlieferungen. Hier erfahren Sie historische Wahrheiten gepaart mit lustigen Anekdötchen über die viel beachtete und gepflegte "Freundschaft".

Lassen Sie sich entführen in eine Welt voller Zweisamkeiten zwischen der schönsten Stadt am Rhein und  -  Köln. Die zwei Städte, die nicht gut miteinander können, aber auch nicht ohne.


Düsseldorf - Oberkassel

Oberkassel ist bekannt als der edelste Stadtteil Düsseldorfs. Zur Jahrhundertwende wurde hier ein ganzes Stadtviertel gehobenen Standards auf der grünen Wiese errichtet. Diese prächtigen Gründerzeithäuser im Jugendstil vis á vis der Düsseldorfer Altstadt wurden und sind begehrte Wohnobjekte für betuchte Industrielle, Politiker und Anwälte. Aber auch berühmte Künstler wie Beuys, Gründgens und Pankok schätzten die Nähe zu den Rheinauen und der Altstadt. Bis heute hat sich der noble Charakter der "Halbinsel" erhalten und ist ein beliebtes Wohnviertel auch für Japaner. Ein besonderes Highlight ist jährlich die größte Kirmes am Rhein.

Rundgang 1: Ein Spaziergang durch das historische Oberkassel







Rundgang 2: Ein Spaziergang auf den Spuren berühmter Persönlichkeiten aus Oberkassel








Kinder - und Familienführung







Bei dieser Tour gehe ich besonders auf Kinder und Jugendliche ein. Diverse Themen-Rundgänge biete ich dabei in leichter Sprache an, die Geschichte anschaulich, spannend und leicht verständlich machen.



Kaiserswerth    - Die barocke Perle am Rhein -   

 


Erwachsenen-, Kinder- und Schulklassenführung in Kaiserswerth


Dieses kleine Städtchen am Rhein, im Norden von Düsseldorf, hat sich den barocken Charme erhalten können. Besucher aus aller Welt lassen sich gern von den Schätzen großer Kaiserswerther Vergangenheit verzaubern.

In dieser Führung erkunden wir die heutige Burgruine, die Kaiser Babarossa im 12. Jhrd. als Zollfestung nutzte. Sie werden u.a. erfahren, warum berühmte Persönlichkeiten, wie Friedrich von Spee und Florence Nightingale hier wirkten. Und warum das heutige Krankenpflegesystem hier entstanden ist. Auf besonderem Wunsch kann die "Wiege der Diakonie" besucht werden.

Sie möchten mehr über die Anfänge der Diakonie in Kaiserswerth erfahren? Und über die Entstehung der Krankenpflege? Oder planen Sie einen Besuch des ersten deutschen Pflegemuseums?  In Kooperation mit der Fliedner-Kulturstiftung vermittele ich Sie gerne weiter.

Rundgänge:  Kaiserswerth

Rundgänge: Meerbusch

Home

m: 0157-71344516 

claudia.kuhs@gmx.de

Alle Führungen in folgenden Sprachen: